logo

Steuern & Abgaben

Den Durchblick im Kleingedruckten behalten – Steuern und Abgaben beim Energiepreis verstehen!


Navex hilft Ihnen, die Zusammensetzung Ihres Strom- und Gaspreises zu verstehen. Nachfolgend haben wir eine Übersicht mit den aktuellen Abgaben, Umlagen und Steuern bei den Energiepreisen zusammengestellt und wichtige Begriffe kurz erläutert. Wir halten Sie immer auf dem Laufenden und werden Anpassungen sowie ausstehende Gesetzesänderungen in unserer Übersicht einarbeiten.
DAS IST NEU AB 2016 - In der Vergangenheit wurde die Reduzierung bei den Stromumlagen von den Energieversorgern automatisch an die Endverbraucher (Unternehmen) weitergegeben. Ab diesem Jahr (2016) ist ein aktives Handeln der begünstigten Unternehmen zwingend erforderlich. Unternehmen mit einem Stromverbrauch über 1 GWh/a (sog. Letztverbrauchergruppe B), die die Begünstigung bei dem KWK-G-Aufschlag in Anspruch nehmen wollen, müssen dem zuständigen Netzbetreiber bis zum 31.03. des auf die Begünstigung folgenden Jahres den im vorangegangenen Kalenderjahr aus dem Netz bezogenen und selbstverbrauchten Strom melden. Dadurch reduziert sich die Umlage in dem betreffenden Kalenderjahr für den Stromverbrauch ab der 1.000.0001. Kilowattstunde. Andernfalls fällt die volle KWK-G-Umlage für alle Strommengen an. Diese Meldefrist wurde durch die Regelung in § 26 KWKG neu eingeführt. Strommengen, die an Dritte weitergegeben werden, sind vom Letztverbrauch des Unternehmens abzugrenzen und möglichst über geeichte Zähler zu erfassen. Unternehmen mit einem Anteil der Stromkosten am Umsatz über vier Prozent (sog. Letztverbrauchergruppe C) benötigen zudem ein Wirtschaftsprüfertestat, um ihre Umlage für das entsprechende Kalenderjahr zu reduzieren. Diese Frist (31.03.) zur Meldung an den Netzbetreiber gilt auch für eine reduzierte § 19-StromNEV-Netzumlage und eine reduzierte § 17 f EnWG-Offshore-Haftungsumlage.

STROM 2016

Abgaben & Steuern in ct/kWh

A (bis 1 GWh/a*)

B (>1 GWh/a**)

C (>1 GWh/a***)



EEG-Umlage

6,354

6,354

6,354


KWK-G-Aufschlag

0,445

0,040

0,030


Netzumlage

0,378

0,050

0,025


Offshore-Haftungsumlage

0,040

0,027

0,025


Umlage Abschaltbare Lasten

0,000

0,000

0,000


Stromsteuer

2,050

2,050

2,050





GAS 2016 / 2017

Abgaben & Steuern in ct/kWh

Bilanzierungsumlage (ehem. Regel- und Ausgleichsenergieumlage)
01.10.2016 bis 01.04.2017

Gaspool: RLM-Entnahmestellen

0,025

Gaspool: SLP-Entnahmestellen

0,075

NCG: RLM-Entnahmestellen

0,000

NCG: SLP-Entnahmestellen

0,080

Erdgassteuer

0,550



*Letztverbrauchergruppe A

Letztverbraucher mit einem Jahresverbrauch von bis zu 1.000.000 kWh je Abnahmestelle.

**Letztverbrauchergruppe B
Letztverbraucher, deren Jahresverbrauch an einer Abnahmestelle 1.000.000 kWh übersteigt, die jedoch nicht zur Letztverbrauchergruppe C gehören (NUR für die Kilowattstunden im Kalenderjahr, welche über der Grenze von 1.000.000 kWh/a liegen, gilt diese ermäßigte Umlagehöhe).


***Letztverbrauchergruppe C
Letztverbraucher, deren Jahresverbrauch an einer Abnahmestelle 1.000.000 kWh übersteigt, die dem produzierenden Gewerbe, dem schienengebundenen Verkehr oder der Eisenbahninfrastruktur zuzuordnen sind und deren Stromkosten im vorangegangenen Kalenderjahr vier Prozent des Umsatzes überstiegen haben (NUR für die Kilowattstunden im Kalenderjahr, welche über der Grenze von 1.000.000 kWh/a liegen, gilt diese ermäßigte Umlagehöhe).


EEG-Umlage
Mit Hilfe dieser Umlage werden die Kosten, die durch die Förderung der erneuerbaren Stromerzeugung (z. B. in Wind- und Solarparks, Biogasanlagen, Wasserkraftwerken) nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) verursacht werden, auf die Stromkunden umgelegt.


KWK-G-Aufschlag (indikativer KWK-G-Aufschlag ab 01.01.2016 nach Gesetzesentwurf zum KWK-G vom 17.09.2015)
Mit dieser Umlage wird die Stromerzeugung über Kraft-Wärme-Kopplung (KWK) gefördert.


Netzumlage (§ 19 Abs. 2 StromNEV NEUE Fassung. i.V.m. § 9 KWK-G)
Unternehmen mit einem sehr hohen Stromverbrauch werden von den Netzentgelten teilweise entlastet. Diese Kosten müssen von allen anderen Kunden getragen werden.

Offshore-Haftungsumlage (§ 17 f -EnWG-Umlage)
Mit den Einnahmen dieser Umlage sollen die Betreiber von Offshore-Anlagen entschädigt werden, wenn Übertragungsnetzbetreiber betriebsbereite Anlagen nicht rechtzeitig an das Netz anschließen können.


Umlage Abschaltbare Lasten (§18 AbLaV bis 30.06.2016 - voraussichtlicher Wert)
Große Stromverbraucher können bei drohender Instabilität des Stromnetzes zur Sicherstellung der Versorgungssicherheit vom Netz gehen und erhalten für das Vorhalten der abschaltbaren Lasten eine Entschädigung. Diese wird auf alle Kunden bundesweit umgelegt.



Haben Sie Fragen zu den Themen Abgaben und Steuern? Dann rufen Sie uns unter der Telefonnummer 0341 / 41 45 87 87 an!